15092019

Die Schulbücher aus den Verkaufsanhänger

Datum: 2013-10-08

Zuerst war ich ein Bibliothekar, dann begann ich in einer Buchhandlung zu arbeiten, und dann merkte ich, dass die Bücher verkaufen sich am meisten vor dem Beginn des Schuljahres. Ich beschloss ein Verkaufsanhänger zu kaufen. Ich fuhr in eine Großhandlung, habe die Bücher für die Schule gekauft und naher, so ausgestattet, fuhr ich unter eine Schule. Ich dachte, dass die Bücher verkaufen sich früher in der Schule als in der Buchhandlung. Die Jugendlichen von heute sind faul und sie mögen nicht weit zu gehen. Also dachte ich, dass mein Verkaufswagen ideal dafür ist. Ich hatte Recht. Am ersten Tag hat sich eine lange Schlange vor dem Verkaufsanhänger gestellt. Die Schüler aus allen Klassen wollten die Bücher, die sie benötigen, kaufen. Die Nachfrage war so groß, dass ich mehrere Male, in das Lager, um Bücher zu kaufen, gehen musste. Wenn der letzte Student die Bücher gekauft hat, stieg ich ins Auto und fuhr in die nächste Schule. Die Geschichte hat sich wiederholt. Wieder kamen viele Studenten um Schulbücher zu kaufen. Ich beschloss, mein Sortiment zu erweitern und habe begonnen, die Stifte, die Lineale und andere Notwendigkeiten für die Schule zu verkaufen. Innerhalb ein paar Tage verdiente ich mehr als in eine Buchhandlung in ein paar Monaten.Jeder Mann, der ein Auto hat will auch eine Garage haben. Ich habe eine Garage, ein Auto und auch einen Verkaufsanhänger

Ein Verkaufswagen ist kein Müllabladeplatz


Was ein Auto ist, weiß jeder. Man hält das Auto in der Garage um es nicht im Regen, im Frost und Schnee steht. Selbst kleine Kinder wissen, was ein Verkaufsanhänger ist und wozu man ihn braucht. Ich habe es gekauft um mit Gemüse und Obst zu handeln, aber es hat nicht geklappt. Jetzt habe ich denVerkaufswagen für die Aufbewahrungsraum für verschiedenen nutzlosen Sachen verändert. Meine Frau sagte mir, dass ich die Garage aufräumen soll. Ich erfüllte ihren Wunsch und all die unnötigen Sachen, die nur sie für unnötig findet, habe ich in den Anhänger geworfen. Jetzt die Situation ist so. Meine Garage ist sauber wie ein Operationsaal. Im Gegensatz zu meinem Verkaufsanhänger, der sieht schlimmer als ein Müllabladeplatz aus. Langsam beginne ich mich zu fürchten. Meine Frau hat angekündigt, dass sie in die Garage kommen wird, um zu sehen, wie die Garage gesäubert ist. Ich kann mir nicht vorstellen, was sie sagt wenn sie nur einen Blick auf den Anhänger wirft. Eigentlich weiß ich, was passiert wird. Ich werde die Geschwindigkeit des Lichts erreichen und so schnell wie möglich werde ich aufräumen. Eins ist sicher, dieses Mal gelingt es mir nicht, meine Frau zu täuschen.